Wir sind ein kleines Laien-Ensemble, das sich 1995 gegründet hat und sich mit der Aufsuche, Einstudierung und Aufführung von bergmännischen Liedern befaßt. Dabei lassen wir nicht nur sächsische Bergmannslieder erklingen, sondern versuchen mit unserem Gesang Traditionen aus verschiedenen historischen und gegenwärtigen Bergbauregionen zu vereinigen.

Besetzung

Zur Zeit haben wir unsere Wunschbesetzung, bestehend aus drei 1. Tenören, zwei 2. Tenören, zwei 1.Bässen und drei 2. Bässen! Trotzdem sind wir immer auf der Suche nach potentiellen Mitstreitern, da berufsbedingt jederzeit ein Sänger ausfallen kann.

Gruppenfoto v. l. n. r.

Den ersten Kontakt mit Bergmannsliedern hatten die meisten von uns während des Studiums an der TU Bergakademie Freiberg. Näheres zu unserer Entwicklung unter Geschichte.

Unsere Lieder künden von den Anstrengungen des schweren Bergmannslebens früherer Zeit, aber auch von Liebe und Stolz, Frömmigkeit, Frohsinn und durchtriebenem Schabernack der Bergleute. Sie erklingen zu vielfältigen Veranstaltungen, wie z.B. Barbarafeiern oder Mettenschichten, am liebsten singen wir aber eigene Konzerte. Auch mit Rundfunk- und Fernsehaufnahmen haben wir Erfahrung.

Die meisten der vier- bis sechsstimmigen Chorsätze sind Bearbeitungen des Ensembleleiters Steffen Döhner. Manche Liedtexte, die ohne Melodie überliefert sind, werden neu vertont oder mit bereits bekannten Melodien unterlegt, wie es in früheren Zeiten oft gebräuchlich war.